Pädagogisches Profil

In der Pädagogik gibt es 1000 und 1 Möglichkeit des Einwirkens.

Es ändert sich nichts so schnell wie aufgestellte Themen und Thesen, weil sich auch die Kindheit und deren Erziehung im ständigen Wandel befinden.

Trotzdem ist es uns wichtig, ein kurzes pädagogisches Profil zu erstellen.

 

Konzentration und Lernfähigkeit

Wir „spielen Schule“, d.h. die Kinder lernen, sich für ca. 20 Minuten auf eine gestellte Aufgabe zu konzentrieren, sich nicht ablenken zu lassen oder andere abzulenken.

Die Kinder nutzen den Leseclub der Schule, um z.B. Themenbücher auszuleihen und ihr Wissen zu erweitern.

Sie erlangen Sicherheit in der Farbenbestimmung und machen sich mit den Zahlen von 1-12 (den Uhrzeiten) vertraut.

Sie werden reifer, indem sie sich Abläufe merken, z.B. von Geschichten.

 

Selbstsicherheit und Gruppenfähigkeit

Selbstsicherheit erlangen die Kinder durch unser Kinderparlament, d.h. wöchentliche Sitzungen, die sie selbst leiten (ein Vorsitzender je Sitzung).

Selbstsicherheit erlangen die Kinder auch durch das Vortragen von Liedern und Gedichten bei Aufführungen und Festen.

Gruppenfähigkeit erlangen sie durch Projekte, in denen sie gemeinsam etwas gestalten. Sie lernen dabei aufeinander Rücksicht zu nehmen, sich auf andere einzulassen und entwickeln die Fähigkeit andere neben sich zu sehen und zu akzeptieren.

 

 

Kreativität und Fantasie

Kreativität und Fantasie sollten nicht schlummern, sondern geweckt und gefördert werden! Bei uns geschieht dies durch vielfältige Projekte und Themen, Experimente und Geschichten.

Kinder haben 100 Sprachen, um sich auszudrücken (Loris Malaguzzi),

wir möchten sie dieser nicht berauben!

 

Ausdruck und Motorik

Die Sprachförderung ist ein wichtiger Aspekt in der Vorschule.

Eine ausgebildete Grundschullehrerin widmet sich drei Mal pro Woche den Kindern und fördert sie in Ausdruck, Sprachschatzerweiterung und dem spielerischen Umgang mit Worten. Sie erkennt Defizite und kann so den Eltern rechtzeitig Material und/oder Adressen von Fachleuten in die Hand geben.

Bewegung ist ein Ausgleich/Gegengewicht zur Konzentration!

In unseren Bewegungsstunden fördern wir die Kinder in Gleichgewicht und Koordination, sprechen Defizite an und erhalten die Freude am Toben. Dazu zählen auch ausgedehnte Pausen und Ausflüge.

Die Feinmotorik fördern wir durch Werkblätter, das Ausschneiden, Handarbeiten, die Stifthaltung und -führung beim Malen und Gestalten.

Dies sind letztlich nur Bruchstücke einer gelebten Pädagogik!

 

Für mehr Informationen stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung!

Unsere Konzeption